zur Kasse insgesamt: 0,00 €

Wärmepumpe Luft-Wasser oder Luft-Luft? Ein Vergleich

Wärmepumpe Luft-Wasser oder Luft-Luft? Ein Vergleich

Luft-Wasser-Wärmepumpe oder Luft-Luft-Wärmepumpe? Ein Vergleich

Luft-Wasser-Wärmepumpe oder Luft-Luft-Wärmepumpe - was soll man wählen? Angesichts der angekündigten, immer weiter steigenden Energiepreise erwägen immer mehr Menschen die Installation einer Wärmepumpe. Die Wahl zwischen verschiedenen Arten von Wärmepumpen kann jedoch schwierig sein. Zu den am häufigsten verwendeten Arten von Wärmepumpeninstallationen gehören Luft-Wasser-Wärmepumpen und Luft-Luft-Wärmepumpen. In diesem Artikel werden wir die Merkmale beider Lösungen, ihre Vor- und Nachteile sowie die Kriterien bei der Auswahl dieser Systeme genauer betrachten.

Luft-Luft-Wärmepumpe - Funktionsprinzip

Die erste Lösung, die wir analysieren werden, ist die Luft-Luft-Wärmepumpe. Das Funktionsprinzip dieses Geräts besteht darin, die thermische Energie aus der Außenluft zu nutzen, um das Ziel der Beheizung oder Kühlung der Räume im Gebäude zu erreichen. Der gesamte Arbeitsprozess der Luft-Luft-Wärmepumpe ist mehrstufig. Er wird durch das Einblasen von Außenluft mit einem speziellen Ventilator außerhalb des Gebäudes initiiert. In einem nächsten Schritt durchläuft die Luft einen Wärmetauscher, wobei die thermische Energie als Träger übertragen wird und in einem Kondensator abgegeben wird. Dann erfolgt eine Temperaturerhöhung durch Verwendung eines Kompressors. Im Kondensationsprozess wird die Wärme vom Kältemittel an die Luft im Gebäude abgegeben, während das Kältemittel auf dem Weg zur Außeneinheit wieder entspannt wird. Es ist wichtig zu beachten, dass im Sommer der gesamte Zyklus umgekehrt werden kann und die Luft-Luft-Wärmepumpe zur Kühlung der Räume verwendet werden kann.

Nun, da wir wissen, wie die Luft-Luft-Wärmepumpe funktioniert, werfen wir einen genaueren Blick auf ihre Vor- und Nachteile. Zu den wichtigsten Vorteilen dieser Lösung gehören unter anderem:

  • Die Möglichkeit der ganzjährigen Nutzung - Luft-Luft-Wärmepumpen können sowohl zur Heizung als auch zur Kühlung von Gebäuden eingesetzt werden.
  • Geringe Trägheit und begrenzte Wärmeverluste aufgrund des Fehlens eines Wärmeträgers bei der Wärmeübertragung, z. B. Wasser.
  • Platzersparnis aufgrund des Nichtbedarfs an herkömmlichen Heizkörpern.
  • Die Möglichkeit der Luftfiltration von Staub, Pollen und anderen Verunreinigungen.
  • Keine Notwendigkeit für den Austausch der vorhandenen Heizungsanlage.
  • Die Möglichkeit der einfachen Erweiterung der installierten Anlage um ein Wärmerückgewinnungssystem.
  • In der Regel niedrigere Anschaffungskosten im Vergleich zu Luft-Wasser-Wärmepumpen.

Welche wesentlichen Nachteile können jedoch bei Luft-Luft-Wärmepumpen festgestellt werden?

  • Typisch für viele Luft-Luft-Wärmepumpen ist eine geringere Effizienz bei niedrigen Temperaturen, was bei strengem Winter spürbar sein kann.
  • Eingeschränkte Kontrolle und Regelung der Raumtemperatur in einzelnen Räumen.
  • Der Einsatz einer Luft-Wasser-Wärmepumpe zur Gebäudelüftung ist nicht möglich.
  • Es ist schwierig, die Temperatur in einzelnen Räumen zu kontrollieren und zu regulieren.
  • Der Einsatz einer Pumpe zur Warmwassererwärmung ist nicht möglich. Es ist notwendig, ein zusätzliches Modul zu erwerben.

...

Luft-Wasser-Wärmepumpe - ihre Merkmale

Eine interessante Alternative zu Luft-Luft-Wärmepumpen sind Luft-Wasser-Wärmepumpen. In vielen Fällen ermöglichen sie nicht nur die Beheizung von Gebäuden mit Außenluft, sondern auch die Kühlung und die Bereitstellung von Warmwasser. Angesichts dieser Vorteile ist es nicht verwunderlich, dass Luft-Wasser-Wärmepumpen bei Installateuren und Investoren positiv bewertet werden.

Sie fragen sich, wie eine Luft-Wasser-Wärmepumpe funktioniert? Der Prozess beginnt mit dem Sammeln der atmosphärischen Luft und deren anschließendem Transport in den Kältemittelkreislauf des Geräts. Eine Möglichkeit, diese Aufgabe effektiv zu erfüllen, ist der Einsatz eines Verdampferventilators. Beim Eintritt der Luft in den Pumpenverdampfer wird Wärme freigesetzt und dadurch steigt die Temperatur des Kältemittels. Das Medium kocht und verwandelt sich dann in Gas. Im nächsten Schritt gelangt es zum Kompressor, wo das Kältemittel komprimiert und dadurch erwärmt wird. Aufgrund der steigenden Temperatur erfolgt die Übertragung der Wärme vom Kondensator zur Heizungsanlage. Nachdem das Gas Wärme abgegeben hat, sinkt seine Temperatur und das Kältemittel kondensiert. Anschließend durchläuft es ein Expansionsventil, wo Druck und Temperatur sinken. In diesem Zustand wird das Kältemittel zum Verdampfer transportiert und der Zyklus wiederholt sich. Parallel zu diesen Phänomenen nimmt das Heizungswasser Wärme aus dem Kondensator auf und wird dann weitergepumpt, wodurch die gesammelte Wärme an die Heizungsanlage oder den Ort zur Erwärmung des Brauchwassers übertragen werden kann.

...

Luft-Wasser-Wärmepumpe oder Luft-Luft-Wärmepumpe - welche Lösung sollte gewählt werden?

Ohne Zweifel haben beide Systeme ihre Stärken und Schwächen, daher hängt die endgültige Entscheidung, für welche Art von Wärmepumpe Sie sich entscheiden, in hohem Maße von den individuellen Bedürfnissen des Installateurs ab. Luft-Luft-Wärmepumpen ermöglichen sowohl das Heizen als auch das Kühlen von Gebäuden und können eine Art Klimaanlage darstellen, die bei Luft-Wasser-Wärmepumpen nicht vorhanden ist. Dafür sprechen auch Argumente wie geringe Trägheit und begrenzte Wärmeverluste aufgrund des Fehlens eines Wärmeträgers bei der Wärmeübertragung sowie die Möglichkeit der Luftfiltration und in der Regel niedrigere Anschaffungskosten. Luft-Wasser-Wärmepumpen sind jedoch die bessere Wahl für diejenigen, die Wert auf Universalität legen, da viele Modelle nicht nur die Heizung, sondern auch die Kühlung von Räumen und die Bereitstellung von Warmwasser ermöglichen. Dieser Typ von Wärmepumpen wird auch Installateure ansprechen, die ein System benötigen, das eine bessere Temperaturregelung in einzelnen Räumen ermöglicht, eine hohe Energieeffizienz und gute Leistung bei niedrigeren Temperaturen bietet und sich gut in vorhandene Heizsysteme in modernisierten Gebäuden integrieren lässt. Es ist also offensichtlich, dass die endgültige Entscheidung sehr individuell ist und auf einer gründlichen Analyse der spezifischen Anforderungen basieren sollte.

Unabhängig von der Art der Wärmepumpe, die Sie wählen, sollten Sie sich jedoch stets für Heizgeräte renommierter Marken entscheiden. Solche Lösungen werden vom angesehenen Photovoltaik-Großhändler Soltech angeboten. In unserem Sortiment finden Sie eine Vielzahl von Luft-Wasser-Wärmepumpen, darunter zuverlässige Split-Wärmepumpen und zuverlässige Monoblock-Wärmepumpen. Für Installateure, die größere Bestellungen aufgeben, bieten wir attraktive Rabatte. Wir bieten auch die Unterstützung erfahrener Techniker bei der Auswahl von Komponenten.

    • KONTAKT UNS
    • Wir sind von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr erreichbar.

    • +49 30 46690082
Shop ist im Ansichtsmodus
Vollversion der Webseite
Sklep internetowy Shoper.pl